Ölkaraffen-Verbot in Gaststätten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ölkaraffen-Verbot in Gaststätten

      Endlich geht die EU ein lange schwelendes Problem an und kümmert sich damit endlich um ein vordringliches Thema, dass Europa bis heute massiv ausbremst. Einzelne Fachleute gehen sogar noch weiter und sagen hinter vorgehaltener Hand die Schaffung von bis zu 2 Mio. neuen Arbeitsplätzen voraus. Die Rede ist von Ölkaraffen. Wer hat sie noch nicht dafür verantwortlich gemacht, dass das Essen nicht schmeckt oder die Bedienung unfreundlich war? Und die Gastronomen? Welcher Gastwirt sieht in der Ölkaraffe denn nicht eine Umsatzbremse oder gar ein Gesundheitsrisiko. Sie gehört abgeschafft! Jawoll! Das haben einige EU-Mitgliedsstaaten gefordert und nun befasst sich das EU-Parlament mit diesem wichtigen Thema. Ziel ist, nur noch Einwegfläschchen auf den Restauranttischen zu haben. Doch es regt sich Widerstand......
      Wir bleiben am Ball und berichten weiter.
      Neueste Erkenntnisse der EU-Sicherheitsbehörden lassen Anschläge durch die OOpL (Oliven-Oel-produzierenden-Landwirte) befürchten. Wie aus gesicherten Quellen durchsickerte, beabsichtigen Mitglieder einer Splittergruppe der OOpL die Verseuchung von Olivenöl-Beständen in Ölkaraffen auf Restaurant-Tischen mittels österreichischem Rapsöl. Schlimmste Befürchtungen gehen sogar vom Einsatz von Rapsöl aus der Magdeburger Börde aus.
      Dies macht den o.g. Handlungsbedarf deutlich.
      Wir bleiben am Ball…….