was die Wahnsinnigen mit uns machen.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      was die Wahnsinnigen mit uns machen.

      Hallo Über50er,
      seit geraumer Zeit veröffentliche ich Informationen über die Frechheiten der EU-Politik, die üblicherweise still und leise voranschreiten. Z.b. über die geplante Zwangsenteignung, usw.
      Wen's interessiert, der findet hier gelegentlich Infos: Europa-Politik
      Dieses Werkzeug braucht jeder Online-Unternehmer: best-superblog.de :)
      Hallo rbest, schlimm genug ist die EU schon. Auch, wenn sie ein paar Vorteile gebracht hat, so gibt es auch jede Menge Nachteile. Dazu gehören auch Bürokratie und wildes Normieren. Aber mal nebenher bemerkt, auch aus Berlin und den Landesparlamenten gibt es auch einen Haufen an Unverschämtheiten.
      Mein Name ist Programm :beer:
      Was sind die Vorteile? Dass man im Urlaub kein Geld tauschen muß? Ok, 5 Minuten gespart.

      99% der Vorteile betreffen Banken, die ihre satten Gewinne selber behalten und wenn sie pleite gehen, durch Steuergelder aufgefangen werden und Exportfirmen, die mangels Zahlung der Auslandskundschaft ebenfalls von unseren Steuern bezahlt werden.
      Dieses Werkzeug braucht jeder Online-Unternehmer: best-superblog.de :)
      Wer tut weniger? Die in Brüssel oder die in Berlin? Die Frage stellt sich doch eigentlich nicht. Eigentlich muss es um darum gehen, das die Politiker egal wo viel zu wenig tun. Ständig jammern sie über die große Arbeitsbelastung und einen 18 Stunden Tag. Sie hetzen von einem Meeting in das nächste. Arbeitskreise und Talkshows machen den tag dann ganz voll. Statt was zu arbeiten wird nur gelabbert. Vielleicht ein weng mehr in Brüssel, weil die verstehen sich nicht so gut und wenn dann mal kein Übersetzer da ist, weil die mal Pause machen müssen, dann haben die halt Probleme sich zu verstehen. Die EU-Politiker. Dann bringen die halt weniger als ihre Kollegen in Berlin.