Ärgern Sie sich auch über Vorurteile Ü50?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ärgern Sie sich auch über Vorurteile Ü50?

      Liebe Forumsmitglieder,

      Ich bin 52 Jahre (!) und Studentin der interkulturelle Psychologie in Osnabrück.

      Zur Zeit schreibe ich meine Masterarbeit. Vor 1,5 Jahren habe ich Aktivierungsmaßnahmen bei einem privaten Bildungsträger begleitet und tolle Menschen kennen gelernt. Oft habe ich mich gefragt, warum sich viele "klein machen". Aus diesem Zusammenhang kommt auch das Thema meiner Masterarbeit:

      Altersbilder und Selbstwirksamkeit:
      Wie beeinflussen arbeitsbezogene Metaalterstereotypen die
      Arbeitsuche älterer Erwerbsloser?

      Hört sich komplizierter an als es ist:
      Es geht darum, ob die Sicht der Gesellschaft (...lernt nichts Neues mehr, ab 50 geht nichts mehr, unflexibel, teuer,..) Arbeitsuchende 50Plus behindert und im extremsten Fall bei Ihnen zu einer "gefühlten Hilflosigkeit" führt.
      Das Verstehen ist wichtig, um zu wissen, wo man am besten unterstützen kann.

      Ich suche Teilnehmer, die über 45 Jahre alt sein müssen arbeitslos und/ oder arbeitsuchend (Ein 450 € Job gilt als "nicht arbeitend" aber nur in dieser Studie ;O) ). Der Online-Fragebogen dauert ca 15 min.

      Es gibt 5 x 20€ Gutscheine von Amazon zu gewinnen.
      Hier geht es direkt zur anonymen Umfrage:

      http://ww2.unipark.de/uc/altersstereotype/

      Vielen Dank für Ihre/ Eure Mühe!

      Gaby Hellenthal


      Schaut Euch gerne meinen Blog an. Dort findet Ihr genauere Infos:

      http://nochmalwieder.blogspot.de/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Grisella“ ()