Gesundes Essen gleich Verzicht?

      Ich verstehe ehrlich gesagt überhaupt nicht, weshalb die Pizza hier immer als Negativbeispiel für ungesundes Essen herhalten muss? Ein selbstgemachte Pizza muss nicht ungesund sein. Das Problem ist nur das viele Leute ihre Pizza viel zu fettig machen. Das liegt auch daran, das die Pizza im normalen Ofen viel zu trocken wird, wenn man nicht ordentlich Fett in Form von viel Käse und viel Öl im Teig nutzt. Da ist ein Pizzaofen, wie man sie hier zum Beispiel findet, iene gute Alternative. Durch die hohe Temperatur bleibt die Pizza auch mit wenig Fett schön saftig und viele Vitamine und Nährstoffe bleiben durch die kurze Backzeit erhalten. Mit so einer gesunden Pizza ist gesundes Essen für mich kein Verzicht :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Marie“ ()

      Hallo,

      also für mich bedeutet es ebenfalls nicht, auf etwas verzichten zu müssen. Ich denke es ist einfach enorm wichtig auf seine Gesundheit zu achten. Was bringt es mir, wenn ich irgendwann früher an irgendwas erkranke oder immer mehr zunehme, nur weil ich denke das Pizza jeden Tag gut ist. Wir benötigen unsere Vitamine, Mineralstoffe und Makros um gesund zu leben. Das ist nunmal Fakt. Zudem kann man eine Pizza auch gesund herstellen bzw. belegen, auch Schokolade kann man mit Obst ersetzen oder sich mal anstatt eines Sahne Puddings einen Chia Pudding machen. Es gibt da unfassbar viele Möglichkeiten.
      Ich gebe dir gerne die Seite miasanis.com/ an die Hand - da hast du viele verschiedene und wirklich tolle Öle, Superfoods und andere gesunde Nachrungsmittel :)