Wie auf Autoverkauf vorbereiten

      Cutie schrieb:

      Wie bereitet Ihr euch auf den Verkauf eines Gebrauchtwagens vor? Recherhiert Ihr vorher lange die Preise und allgemein den Automobilmarkt? Falls ja: Wo recherchiert Ihr?

      Das ist glaube ich das wichtigste. Man muss vorher mindestens grob über die Preise bescheid wissen. Sonst wird das nix.
      Ich behalte eigentlich immer ein bisschen den Gebrauchtwagenmarkt im Auge und schau da ab und zu nebenher, was für ähnliche Autos wie meins geboten wird und was andere dafür im Anzeigenmarkt der Zeitung verlangen.
      Ich denke, die bekannten Verkaufsplatformen sind dafür auch eine gute Anlaufstelle. Da einfach nach deinem Fahrzeugmodell suchen und eine Weile lang schauen, wie die Preise vom Kilometerstand und Fahrzeugzustand abhängen. Dadurch bekommt nach einiger Zeit ein ganz gutes Gefühl für den Wert der Gebrauchtwagen. Wenn Du nicht soviel Zeit hast gibt es einen kleinen Trick: Geh auf eine der Autohändlerseiten in Deiner Stadt, zB Autoankauf Dortmund. Dort gibt es eigentlich fast immer ein Formular, in das Details wie Automarke, Modell, Alter, Kilometerstand usw. eingetragen werden können. Das nutzt Du und erhältst dann ein unverbindliches Angebot. Damit kannst Du schon einmal grob den Wert Deines alten Autos einordnen. Je mehr solcher Ankaufsseiten Du nutzt, desto besser kannst Du vergleichen. Das ist allgemein nicht so gut, wie wenn Du über einen langen zeitraum selber vergleichst aber Du erhältst so sehr schnell einen groben Einblick und kannst dann den Verkaufswert einschätzen.

      Ansonsten ist es noch wichtig, dass Du Dir Optionen offen hältst. Wenn Du bereit bist, bei einem schlechten Angebot zu gehen wirst Du einen besseren Verkaufspreis erzielen als wenn Du dringend Geld brauchst. Geduld zahlt sich beim Auto verkaufen oft aus.
      Um sich auf den perfekten Autokauf vorzubereiten, sollest du als ersten Schritt erstmal die Versicherung deines Vertrauens oder diese (auto-versicherung-vergleich.com/billige-autoversicherung/) kontaktieren und diese fragen, was du denn für deinen aktuellen Favoriten monatlich bezahlen müsstest. Weil es bringt ja nichts, wenn du ein Auto kaufst, dass du günstig bekommst, aber monatlich hohe Kosten hast.