Beste Option - Rente mit 60 bzw. 61 - oder ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Beste Option - Rente mit 60 bzw. 61 - oder ?

      Hallo Community, einen Herzinfarkt habe ich überlebt, für einen Behindertenausweis bin ich allerdings zu fit. Durch viele befristete Arbeitsverträge in meinem Job bedingt, ist bei mir eine permanente Bewerbungsaktion und ständige Weiterbildung die Folge. Hier in Deutschland benötigt man ja nun für alles einen Schein und ist dann auch für bestimmte Tätigkeiten selbstverständlich befähigt. :thumbup: Grundsätzlich habe ich aber die Schn.... voll vom derzeitigem Arbeitsmarkt. Alles ist aus meiner Sicht nur noch jung, dynamisch, entsprechend oberflächlich, digital optimal durch Medien geprägt und hat mindestens einen "Bachelor". Nebengewerblich erlangte ich umfassende Kenntnis von Menschen mit relativ guten Einkünften, die allerdings nach Renteneintrittsalter in erhebliche finanzielle Löcher gefallen sind. Wie schön ist es doch dass es ein Finanzamt gibt :bgbounce: Rente mit 60 bzw. 61 ist eigentlich möglich. Aber welche Option kann man wie am besten umsetzen? Ist die Hilfe über einen Sozialverband o.ä. sinnvoll ? Gehe ich zum Psychologen und lasse mich via Burn out oder psychosomatischer Symptome ergänzend krank schreiben bis hin zur Reha und dann in die Rente ? Ganz ehrlich - ich habe null bock mehr auf diesen verlogenen Arbeitsmarkt und diesen Kapitalismus in reinster Form! Frust....! Vielleicht hat jemand Lust darauf sich auf diesen Beitrag einzulassen. Danke vorab. ;)