14 Tage-Naturtrip

      14 Tage-Naturtrip

      Hallo werte Damen und Herren,
      ich plane mit meiner Familie diesen kommenden Sommer eine größer angelegte Wandertour. Wir planen dann 14 Tage in einer bestimmten Region, wo ist noch nicht genau geklärt (jeder will woanders hin) zu wandern, die Natur zu genießen und dann auch noch selbstverständlich draußen zu zelten. Natürlich nur an ausgewiesenen Stellen. Jetzt geht mir die Sicherheit über alles. Deswegen die Frage, was sollte man sicherheitsrelevantes alles einpacken? Ein stabiles Handy, das überall Empfang hat, das habe ich bereits, die alten Nokias sind da einsame Spitze, die überleben alles.
      Aber was zum Beispiel brauche ich in meinem Medizinkoffer? Wie sieht es mit Verbänden aus? Mein Enkel meinte, er wird sich etwa einen Monat davor ein Tattoo stechen lassen, deswegen denke ich, brauche ich für ihn extra auch noch was.
      Oh toll, aber du hast doch bestimmt Ahnung grob wo es hingehen soll? Meine nur auf Länder bezogen. Zum Beispiel solltest ihr euch gegen Zecken dann rechtzeitig impfen. Hilft viel weiter. Aber das dein Enkel so kur davor ein Tattoo stechen lassen will ist blöd. Da brauchst du eine ganze Menge an Versand. Das sollte nicht vernachlässigt werden. Aber ein Fachmann wird ihn auch darauf hinweisen und sagen, wie er die Nachpflege betreiben soll. Kann ja auch speziell nachfragen. Wieviele seid ihr dann eigentlich? Hört sich für mich nach 3 Generationen an? Sind dann bestimmt um die 10 Leute beisamen?
      Also ich finde die Idee ja an sich einsame Klasse.
      Das mit deinem Enkel ist auch kein Problem,
      nimm einfach etwas mehr Suprasorb mit. Das ist ideal für frisch gestochene Tattoos und sollte alle Funktionen erfüllen. Zu dem Inhalt deines Medizinkoffer, das gehört rein:
      • Desinfektionsmittel
      • 5 Alkoholtupfer
      • 50 cm Wundschnellverband (6 cm)
      • 1 Paket Klammerpflaster
      • Blasenpflaster (Compeed)
      • 2 Verbandpäckchen (1 x elastisch)
      • 5 Wundkompressen (5 x 5 cm)
      • Fixierbinde (6 cm, 4m)
      • sterile Handschuhe
      • Rettungsdecke
      • Dreiecktuch aus Viskose
      • Verbandschere
      • Pinzette
      • Zeckenzange/-karte
      • Schmerzmittel: Paracetamol (bei Höhentrips Ibuprofen, wirkt auch gegen Höhenkopfschmerz)
      • Brand - und Wundheilsalbe Antihistaminika (bei Allergiebeschwerden)
      • zusätzliches je nach Krankengeschichte
      ​Hoffe ich konnte dir damit etwas helfen.
      @bernhardcandace Du hast recht, es sind 3 Generationen, aber leider nicht ganz so viele. Einige mussten absagen, deshalb sind wir zu sechst unterwegs :)
      Aber das ist auch schon groß genug, so können wir ein guten Überblick beibehalten.

      @sheldoncarroll Danke für deine tolle Auflistung! Hab mir erstmal alles raus geschrieben und eine art Checkliste daraus gemacht. Pinzetten und Wundsalben habe ich noch nicht besorgt, werde ich auf jeden Fall nachholen. Ich denke aber dennoch das ich auf einige Verzichten kann, in erster Linie weil unsere Familie keine besonderen Krankheiten oder Allergien hat. Dennoch hab ich mich sehr über deinen Vorschlag gefreut! Das Suprasorb hole ich mir selbstverständlich auch noch!

      Grüße an euch und noch einen schönen Tag!
      Vielen Dank für die ausführlichen Informationen. Ich plane für diesen Sommer eine Wanderreise mit Puretreks mitten durch die Wüste und habe mich schon gefragt, was ich alles in meinen Rucksack packen muss.
      Ich hoffe, dass ich unterwegs keine medizinische Versorgung benötige, aber man weiß ja nicht im Vorraus, was auf einer Wanderung durch die Wüste so alles passieren kann. Da ist es auf jeden Fall besser, wenn man auf das Schlimmste vorbereitet ist. Denn einen Rettungswagen und ein Krankenhaus wird es fernab der Zivilisation sicherlich nicht geben. Dort ist man im Notfall ganz auf sich alleine gestellt!
      Ich finde solche Wandereisen einfach wunderbar, vor allem wenn man sie mit der ganzen Familie macht und das Zelten ist nur nicht ein i-Tüpfelchen, um den Urlaub perfekt zu machen. Ich zelte selbst sehr gerne, da ich es einfach genieße in der Natur zu schlafen und die ganzen Geräusche zu hören, vor allem morgens, wenn die Vögel zwitschern, einfach wunderschön.
      Ich würde aber zu einem großen Familienzelt raten und nicht zu zwei oder drei separaten Zelten, denn es ist dennoch besser, wenn alle zusammen sind.
      Auf dieser Webseite kann man sich sehr schöne Familienzelte anschauen. Ich denke, dass es für jede Familie und ihre Bedürfnisse ein perfektes Zelt zu kaufen gibt.
      Viele Grüße

      Eine echt gute Idee.
      Ich meine, wenn man sich im Internet umsieht dann kann man auf jeden Fall verschiedene Infos finden zu einem solchen Trip.

      Wir machen sowas auch gerne.
      Vor allem nehmen wir dann auch gerne die Hunde mit.
      Für dieses Jahr haben wir uns Bayern ausgesucht. Bei hundeurlaub.de/Bayern haben wir uns auch informieren können zu dem Urlaubsort mit Hund und sind wirklich total gut voran gekommen.

      Wie man den Urlaub plant bleibt einem selber überlassen. Wir jedenfalls machen alle gerne zusammen Urlaub.