Wie viel Wert legt ihr auf Materielles?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wie viel Wert legt ihr auf Materielles?

      Mir wird das mit zunehmenden Alter immer egaler. Versteht mich nicht falsch, ich kann ein schönes Geschenk schon zu schätzen wissen. Aber mir ist es wichtiger, dass man sich gut tut. Sich umeinander sorgt und sich gegenseitig zeigt, wie wertvoll man ist. Wenn mir Enkel Bilder von mir und meinem Traum-Krokodil schenken, weil sie wissen, dass ich Krokodile mag, ist mir das wichtiger, als wenn ich ein superteures Geschenk oder eine Designervase bekomme, obwohl ich keine mag.

      "Der Gedanke zählt" ist ein Sprichwort, dass ich erst jetzt verstanden haben.

      Nun interessiert mich, ob ihr das auch so seht? Was war euer bestes Geschenk und umgekehrt: Wie verschenkt ihr Dinge? Lasst ihr euch inspirieren? Macht ihr euch da Druck?

      LG
      Bescheidenheit ist der Anfang aller Vernunft.
      Materielle Dinge sind mir schon wichtig, wenn ich ehrlich bin. Ich könnte meine Garderobe nicht auf 20 Teile reduzieren oder auf ewig nur aus einem Koffer leben. Ich habe zum Beispiel viele Pflanzen in der Wohnung und allen möglichen Schnickschnack für die Küche. Und ich mag diese Dinge. ich hasse zB diese total clean aussehenden Wohnungen.

      Aber bei den Geschenken muss ich dir recht geben: Ich habe zu Weihnachten von meinem Herzblatt ein ganz tolles Geschenk bekommen: Das war ein CharmsArmband, aber nicht mit irgendwelchen, sondern mit Charms für jede Reise oder wichtige Station in unserem Leben. ZB einen Elefanten für unsere Kenya Tour, den ersten Kuss im Botanischen Garten (ein Kaktus) und eine Ananas für einen großen, aber sehr wichtigen Streit in unserer Beziehung.
      Ich musste ein paar dicke Krokodiltränen weinen, als ich das bekommen hab.

      Das erweitert er jetzt mit immer mehr Charms. Wie eine Lebens-Chronografie.