Tochter schwanger!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Tochter schwanger!

      Ich kann es immer noch nicht wirklich fassen, aber ja... ich werde OMA. Das muss man erstmal sacken lassen. Da fühlt man sich direkt 20 Jahre älter.

      Meine Tochter hat es mir vor ein paar Tagen mittlerweile schon erzählt und ich kann schon an gar nichts anderes mehr denken. Sie ist auch schon in der 9. SSW. Alles sehr aufregend!

      Und dann hat mein Mutter-Instinkt eingesetzt und jetzt mache ich mir die ganze Zeit Sorgen. Um das Baby selbst, um meine Tochter und vor allem aber um deren Zukunft. Ich will, dass sie abgesichert sind und meine Tochter dem Kind alles bieten kann, was es braucht und will. Ich will sie da so gut es geht unterstützen. Hänge ich mich da vielleicht zu sehr rein?

      Gerade jetzt, da sie eine größere Wohnung brauchen, möchte ich ihnen einfach zur Seite stehen, auch, wenn es bei mir selbst nicht allzu gut finanziell aussieht.
      Oh, na dann erstmal herzliche Gratulation! Da kommt ja einiges schönes auf dich zu :)

      Allerdings kann ich auch deine Sorge verstehen. Heutzutage, wo auch der Sozialstaat immer mehr abbaut, sind auch Eltern mehr allein gelassen. Dass du ihnen unter die Arme greifen willst, finde ich schön. Eine Option wäre einen Kredit aufzunehmen, da kannst du ja mal vergleichen, beispielsweise hier.

      Ansonsten ist es aber wichtig, dass du dir nicht zu viele Sorgen machst. Schließlich leben wir trotzdem in sehr sicheren Zeiten und die beiden werden bestimmt etwas finden! Wenn man überlegt unter welchen Umständen Menschen es woanders schaffen oder zu anderen Zeiten geschafft haben, da ist das heute doch sehr machbar!
      Ob Du Dich da zu weit engagierst lässt sich schwer beurteilen, ich denke aber mal, das sich Deine Tochter melden wird, wenn Du sie zu sehr einengst.
      Mit dem finanziellen wäre ich aber vorsichtig. Ich könnte es ja verstehen, wenn Du Dir eine überschaubare Summe, wie z.B. 500 Euro leihen willst. Mehr würde Dich wohl in Schwierigkeiten bringen, und damit ist keinem geholfen. Ausserdem kann ich mir nicht vorstellen, das Deine Tochter damit einverstanden ist
      Hello zusammen!

      Ja, ich würde mich da an dieser Stelle hier auch meiner Vorposterin anschließen. Einengen und bedrängen ist jetzt wahrscheinlich das Schlechteste, was du tun könntest. Lass deine Tochter einfach wissen, dass du für sie in dieser Zeit da bist und sie jederzeit zu dir kommen kann, wenn sie eine Frage oder ein Problem hat.

      Aber ansonsten stress dich und sie nicht zu sehr und genieße das Gefühl, dass ein neues Lebewesen auf die Welt kommt.

      Zu gegebener Zeit kannst du dann ja vielleicht eine Babyparty für deine Tochter veranstalten, darüber freut sie sich bestimmt.
      Hey!

      Ich kenne weder deine Tochter, noch dich und dennoch kann ich relativ gut beide Seiten nachvollziehen. Ich würde mich wirklich nicht ständig aufdrängen und einmischen, wenn deine Tochter vielleicht einmal eine Entscheidung treffen sollte, die dir unter Umständen nicht so sehr gefällt.

      Aber Unterstützung ist sicherlich immer gerne gesehen, wenn ihr ein gutes Verhältnis habt.

      Du könntest für sie unter anderem bei moms.de/mama/stillkissen nach einem ordentlichen Stillkissen Ausschau halten etc.