Was kostet der Spaß

      Was kostet der Spaß

      Gott zum Gruße meine liebe Community,
      mein Mann war schon immer ein "Schaffer". Er arbeitet mit vollem Einsatz und Leidenschaft um sein täglich Brot zu verdienen. Nun hat er sich überlegt, eine Immobilie für seine Nachkommen zu bauen um so etwas sinnvolles unserer Familie zu hinterlassen. Ich bin ja wirklich gerührt von der Idee, doch habe ich doch kleine Bedenken, ob er sich einen Bau überhaupt finanzieren kann. Deshalb frage ich mich, ob man nicht schon vorab irgendwie berechnen kann, wie viel der ganze Spaß kostet. Es muss natürlich keine exakte Kostenaufstellung sein, jedoch wäre einfach eine Hausnummer schon hilfreich, wie man so schön sagt. Wisst ihr, ob das möglich ist?
      Also ich finde das tatsächlich eine sehr schöne Idee von deinem Mann. Ist doch toll, dass er so an die Familie denkt. Du hast aber natürlich recht, er sollte sich schon genau überlegen, ob er sich die monatliche Finanzierung leisten kann. Ich habe das Gefühl, dass viele Leute immer Darlehen aufnehmen für Häuser und am Ende können sie die Raten nicht bezahlen, weil sie ihnen zu hoch sind. Natürlich kann man vorher schon mal online den Annuitätenrechner benutzen, um zu schauen, wie viel das im Monat ungefähr kostet. Das könnt ihr hier berechnen. Ich hoffe, dass alles klappt und ihr es euch leisten könnt!
      Du redest die ganze Zeit von deinem Mann, aber ich finde, du solltest auch mitbestimmen. Schließlich zahlst du dann am Ende doch mit, oder? Ich weiß ja nicht, wie ihr das mit dem finanziellen geregelt habt, aber ich fände es schon komisch, wenn nur mein Mann ein Haus bauen würde, ohne mich. Aber ansonsten solltest du ja auch wissen, wie es bei euch finanziell aussieht und ob ihr es euch leisten könnt. Grundsätzlich finde ich die Idee mit einem eigenen Haus immer gut. Am Besten informiert ihr euch mal bei einer Baufirma. Die kann euch sicher auch sagen, was das ganze kosten soll.
      Guten Morgen an die Community,
      erst einmal wollte ich mich für eure Antworten bedanken! Da ich nicht arbeite, sondern nur mein Mann, kann ich das Haus auch nicht mitfinanzieren. Das muss dann alleine er machen. Deshalb rede ich auch davon, ob er sich das leisten kann und nicht wir. Aber indirekt bin ich auch mit daran beteiligt, das stimmt natürlich. Das mit dem Online Rechner sieht nicht schlecht aus. Da könnte er tatsächlich mal schauen, ob er sich das leisten kann. Ich habe nämlich das Gefühl, dass er sich noch gar nicht richtig informiert hat. Aber er ist so begeistert von seiner Idee. Danke nochmal!
      Ah okay, dann macht das ganze etwas Sinn. Ich war nur etwas verwundert, weil es sich so angehört hat, als ob du gar nichts mit der Sache zu tun hast. Aber wenn er das ganze alleine finanziert, weil du nicht arbeitest, ist die Sache ja eigentlich klar. Ich hoffe nur, dass du auch etwas Mitbestimmungsrecht hast. Ich meine, ihr seid ja trotzdem noch verheiratet. Wenn er sich noch nicht richtig informiert hat, sollte er das dringend machen, bevor er am Ende mit einem Haufen Schulden da steht, weil er sich zu sehr verschätzt hat. Rede am Besten einfach mal mit ihm.
      Hallo,

      schön das es noch Männer gibt die an die Familie denken und nicht nur an sich selbst. Warst du den schon bei deiner Hausbank oder hast selbst mal ausgerechnet was jetzt bei dir im Monat übrig bleibt? Es gibt dazu eine Annuitätendarlehen Formel mit der du das ausrechnen könntest.
      Viele denken nur an die normalen Kosten und vergessen die ganzen Versicherungen die da abgeschlossen werden müssen. Also bitte das auch noch mitkalkulieren und evtl. noch zusätzlich 100-200 Euro die noch übrig bleiben sollten - für alle Fälle.